Startseite

Schule zur Zeit von Corona

Infos für Vorschulkinder und ihre Eltern

Der Kennenlerntag, die Mini-Schule und der Elternabend fallen leider aus. Auch die noch ausstehenden schulärztlichen Untersuchungen wurden vorerst abgesagt. Ab dem 4. Mai 2020 werden die Aufnahmebestätigungen per Post verschickt. Zusätzlich einige Infos zum weiteren Ablauf. Im Juni bekommen die Kinder und Eltern eine Einschulungszeitung, Infos zur OGS, zur Klassenbildung und eine kleine Überraschung für die Kinder. Wie die Einschulung an sich gestaltet werden kann, lässt sich zur Zeit noch nicht absehen.

Präsenzunterricht

Am Donnerstag, den 7. Mai 2020 und am Freitag, den 8. Mai 2020 durften erste Teilgruppen der vierten Schuljahre wieder zur Schule kommen. Ab dem 11. Mai kommen auch die anderen Kinder tageweise. Es darf immer nur ein Jahrgang pro Tag in die Schule kommen. Jede Klasse wird in zwei Hälften aufgeteilt. Der Unterricht beginnt zwischen 7.55 Uhr und 8.10 Uhr. Jede Gruppe hat 4 Stunden Unterricht. Dem Terminplan können Sie entnehmen, wann Ihr Kind zur Schule kommt. Bis zu den Sommerferien arbeiten die Kinder im Präsenzunterricht und im Distanzlernen.

OGS und MTB

Ab dem 11. Mai finden auch die OGS und die MTB wieder für die (angemeldeten) Kinder statt, die an diesem Tag im Präsenzunterricht sind (ca. 7 Tage bis zu den Sommerferien). Bitte melden Sie Ihr Kind an, wenn es an einem Betreuungsangebot teilnehmen soll! Zur Zeit können die Kinder nicht mit Essen versorgt werden, müssen also etwas von zu Hause mitbringen.

Infos für Kinder und Eltern der Notbetreuung

Die Notbetreuung wird weiterhin angeboten für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten und für Kinder von berufstätigen Alleinerziehenden. Eine Auflistung der Berufsgruppen finden Sie hier:

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-04-17_anlage_2_zur_coronabetrvo_ab_23.04.2020.pdf

Das Antragsformular können Sie hier downloaden:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

 

Folgende Punkte sind für die Notbetreuung zu beachten

  1. Vorlage der Bescheinigung des Arbeitgebers vor Start der Notbetreuung.
  2. Erklärung des alleinerziehenden Elternteils (falls zutreffend).
  3. Anmeldung ausschließlich als Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!spätestens 2 Tage vor dem ersten Betreuungstag.
  4. Genaue Angabe der Tage und der Uhrzeiten.
  5. Abmeldung ebenfalls frühzeitig per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
  6. Jedes Kind bringt seine eigene Trinkflasche mit.
  7. Kinder mit Krankheitssymptomen können nicht zur Schule kommen.
  8. Schutzmasken werden dringend empfohlen.
  9. Kinder bringen ein Frühstück mit, in der Notgruppe wird ein Müsli gestellt.
  10. Kinder können für sich selbst eigenes (Pausen-) Spielzeug in einem Beutel mitbringen.

Eltern, die ihre häusliche Situation als kritisch empfinden, können sich vertrauensvoll an unsere Schulsozialarbeiterin Anni Frantzen wenden.

Wir wissen, dass dies für alle Familien eine herausfordernde Situation ist. Bitte wenden Sie sich mit Fragen gerne an die Klassenlehrerinnen. Sie organisieren die Gruppenaufteilung, den Stundenplan und die Wochenpläne und stehen Ihnen und Ihren Kindern gerne mit Rat und Tat zur Seite. Bleiben Sie möglichst gelassen!

 

 

Herzlichen Dank an alle Eltern, die nun ihre Kinder beschulen,

gleichzeitig im Homeoffice arbeiten,

Kleinkinder beschäftigen,

den Haushalt schmeißen,

Stimmungen ausgleichen und auffangen…

Es ist eine belastende Zeit.

Wir wünschen Ihnen weiter viel Geduld, gute Ideen und bleiben Sie gesund!

Sabine Hammerschmidt und alle Mitarbeiterinnen der GGS Oberforstbach

© 2020 GGS Oberforstbach
Templates Joomla 1.7 by Wordpress themes free