FahrRad-Aktion

Da sich die Grundschule Oberforstbach, ausgezeichnet als "Schule der Zukunft" und "GUT DRAUF-Schule", dem Umwelt- und Gesundheitsgedanken besonders verpflichtet fühlt, nahmen wir im Herbst 2007 das Angebot des Umweltamtes und des Fachbereichs Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen der Stadt Aachen gerne an, das Pilotprojekt FahrRad an unserer Schule gemeinsam zu entwickeln und durchzuführen. Wir verpflichteten uns, es nachhaltig weiterzuführen.

 

Ziel dieses Pilotprojektes ist es, das Fahrrad stärker bei den Kindern zu etablieren, sie mobiler zu machen und ihnen die notwendige Ausbildung zu geben, sicher und fit mit dem Fahrrad zu werden sowie sich energiebewusst fortzubewegen. Es ist beabsichtigt, dass die Kinder den Schulweg und die Freizeitwege häufiger selbst mit dem Fahrrad machen anstatt auf den Rücksitzen der Autos der Eltern.

Im Herbst 2007 konnten wir durch die Teilnahme an der Aktion „Wir sammeln grüne Meilen“ erstmals den Autoverkehr vor der Schule stark reduzieren. Das motivierte uns, den Gedanken der Ablösung des Autos zum Bringen und Abholen der Schulkinder durch andere umweltfreundliche Fortbewegungsmittel, insbesondere des Fahrrads, intensiver zu verfolgen. Durch das weitläufige Einzugsgebiet der Schule sind manche Kinder bei ihrem Schulweg auf das Auto angewiesen. Für diese wurden Elternhaltestellen an schulfernen Punkten eingerichtet. Emissionen können vermieden, das Gefahrenpotential vor der Schule verringert und die Schülergesundheit durch Fußwege gefördert werden.

 

An der Umsetzung des Pilotprojektes waren neben den Kindern das Lehrerkollegium, Eltern, Polizei, Verkehrswacht Aachen, Verkehrsclub Deutschland, die oben genannten Fachbereiche der Stadt Aachen sowie ein Verkehrsplanungsbüro beteiligt.


FahrRad 2019

"Wer ist heute zu Fuß zur Schule gekommen?", viele Kinder melden sich stolz. Auch die Radfahrer, Busfahrer und Rollerfahrer können 2019 für zwei Wochen in Oberforstbach Stempel sammeln, denn die Grundschule beteiligt sich an der FahrRad-Aktion der Stadt Aachen. Damit möchte die Schule auch langfristig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, dem Autoverkehr rund um die Schule entgegenwirken und die Kinder zu mehr Gesundheitsbewusstsein erziehen.

Von den Eltern wird die Aktion tatkräftig unterstützt. Ein Vater baute über Wochen ehrenamtlich einen Rollerständer, der in der letzten Woche mit Eltern- und Kinderhilfe einbetoniert wurde. Der Förderverein stiftete das Material. So konnten die 180 Kinder zu Beginn der FahrRad-Aktion mit selbst gedichteten Liedern den neuen Rollerständer einweihen. Bereits am nächsten Tag füllte er sich mit ihren Rollern.

 

Die Elternhaltestellen, die nur zum Aus- und Einsteigen der Kinder dienen, sind :

  1. Tanneallee / Ecke Oberforstbacherstraße

  2. Schwinnigstraße, vor dem Kindergarten

     

fahrrad logo

© 2021 GGS Oberforstbach
Templates Joomla 1.7 by Wordpress themes free